pricktest2

Allergietest

Allergietest und Allergiebehandlungen

Allergien bedeuten oftmals eine generelle individuelle Bereitschaft zu Überempfindlichkeits-Reaktionen gegen bestimmte Stoffe. Häufig ist eine veränderte Reaktionslage des körpereigenen Abwehrsystems Schuld. Bei der Allergie sind die normalen Abwehrmechanismen der betroffenen Person in verschiedener Weise gestört. Das Immunsystem eines Allergikers kann nicht mehr zwischen schädlichen und unschädlichen Substanzen unterscheiden. Ansonsten harmlose Pollen, Pilze, Nahrungsmittel, Pflanzen, Medikamente, Insektengifte etc. führen somit zu überschießenden Abwehrreaktionen bei entsprechender Veranlagung.

Zur Diagnostik können bei uns in der Hautarztpraxis  alle relevanten allergologischen Tests durchgeführt werden. Der Prick-Test, Epicutan-Test und der RAST-Test werden oft als allgemeiner Suchtest eingesetzt. Bei Kleinkindern ist der RAST-Test oft die erste Möglichkeit, eine Allergiebereitschaft nachzuweisen.

Allergietest bei Heuschnupfen

Epikutantest
Der Nachweis von Kontaktallergien mittels Pflastertests an Arm oder Rücken
Reibetest
Beim Reibetest wird das Allergen mit etwas Druck auf der Haut verrieben.
Prick-Test
Die Haut wird mit einer Art Nadel leicht eingeritzt. Die Allergene werden auf diese Stellen der Haut aufgetragen. Das Ergebnis ist nach etwa 30 Minuten auswertbar.

pricktest 1

Pricktest

RAST-Test
Das Blut wird auf Antikörper gegen bestimmte Allergene untersucht.
Intrakutan-Test
Hierbei wird die Allergenlösung mit einer Nadel unter die Haut eingespritzt.
Nasaler Provokationstest
Ein Nachweis an der Nasenschleimhaut auf das „verdächtige“ Allergen.
Ferner führen wir durch:
• Sämtliche gängigen Allergietests und Allergiebehandlungen
• Spezielle Kinder-Allergologie, Neurodermitisbehandlung
• Hyposensibilisierung bei Heuschnupfen und Asthma
• Naturheilkundliche Therapien bei Allergien, Homöopathie, Eigenbluttherapie

Bei nachgewiesener Allergie auf bestimmte Stoffe stehen bei uns mehrere Möglichkeiten einer ursächlichen Behandlung zur Verfügung. Die Schulmedizin verfügt über ein reichhaltiges und wirksames Therapiespektrum gegen Allergien: Antihistaminika, Vorbeugemassnahmen, Steroide, Immuntherapeutika, Allergieimpfung. Auch die Na-turheilkunde kann mit Eigenblut, Akupunktur, Homöopathie, Darmsanierung vielen Allergikern helfen.

Sehr gute Erfolge einer Allergiebehandlung erreichen wir mit der sogenannten Hyposensibilisierung. Hierbei werden geringste Mengen des allergieauslösenden Stoffes dem Patienten zugeführt. Entweder jeweils vor der Allergensaison oder über einen Zeitraum von mehreren Jahren werden langsam steigende Dosen dieser Allergenlösungen unter die Haut gespritzt oder alternativ in Tropfenform verabreicht. Bei dieser Behandlung gewöhnt sich das körpereigene Immunsystem an diese Allergene und kann somit nicht mehr mit den typischen Beschwerden wie Heuschnupfen oder Asthma reagieren (Immun-Toleranz wird aufgebaut). Möglichkeiten der Behandlungen sind heutzutage eine Spritzentherapie oder einer Gabe der Allergene in Tropfen- oder Tablettenform. Nach der Injektion muss der Patient mindestens 30 min zur Beobachtung bei uns in der Praxis in Augsburg bleiben.

Patienten mit schweren Allergien oder Anaphylaxie-Risiko-Patienten: Mehr noch als die Patienten mit „einfachen” Allergien müssen Patienten mit schweren Allergien ihre Reisevorbereitungen sorgfältig planen. Dies betrifft vor allem Patienten mit Allergien gegen Nahrungsmittel und Insektengift. Auf jeden Fall sollten Sie einen Arzttermin vereinbaren und sich alle benötigten Medikamente in ausreichender Menge verschreiben lassen. Überprüfen Sie das Haltbarkeitsdatum ihrer Notfall-Apotheke und bestellen Sie einzelne Medikamente nach. Diese Medikamente sollten auf Reisen immer griffbereit sein. Das heißt bei Flugreisen ins Handgepäck – das gleiche gilt für etwaige Notfall-Ausweise.

Kostenloser Pollen – und Sporenflugkalender in Augsburg:

Laden Sie sich hier einen kostenlosen Kalender zum Ausdrucken herunter: